Unterstützung bei der Basisversorgung (UBV 01)

berufsbegleitend aus ganz Österreich möglich

Mit Absolvierung des Ausbildungsmoduls erlangt man die Berechtigung zur Durchführung von unterstützenden Tätigkeiten bei der Basisversorgung (Körperpflege, Nahrungsaufnahme, usw.) sowie bei der Verabreichung von Arzneimitteln.

  1. Gesundheits- und Krankenpflege 80 UE
Lehrinhalte Qualifikation der Lehrkraft Stunden
AEDL Sich pflegen

- Körperpflege

- Unterstützung bei der Körperpflege

- Haarwäsche und –pflege

- Zahnpflege

- Pediküre und Maniküre

- Beobachtung der Haut

- Pflegeutensilien und Hilfsmittel

Lehrer/in für Gesundheits und Krankenpflege 20 UE
AEDL Essen und Trinken

- Beobachtung Ernährungszustand

- Beobachtung Verdauungsstörung

- Beobachtung Schluckstörung

- Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme

- Flüssigkeitsbilanz

- Verabreichung von Arzneimitteln

Lehrer/in für Gesundheits und Krankenpflege 15 UE
AEDL Ausscheiden

- Bedeutung

- Beobachtung der Urinausscheidung

- Beobachtung der Stuhlausscheidung

- Obstipation

- Erbrechen

- Anwendung von Inkontinenzhilfsmitteln

Lehrer/in für Gesundheits und Krankenpflege 20 UE
AEDL Sich kleiden

- Umgang mit der Kleidung

- Hilfestellung bei der Auswahl der Kleidung

- Hilfsmittel zum Ankleiden

- Methoden und Techniken zum An- und

Auskleiden

Lehrer/in für Gesundheits und Krankenpflege 5 UE
AEDL Sich bewegen

- Bedeutung der Bewegung

- Bobachtung der Körperhaltung etc.

- Risikofaktoren

- Prophylaxen: Decubitus, Thrombose,

Kontraktur

- Unterstützung bei der Bewegung

Lehrer/in für Gesundheits und Krankenpflege 20 UE

 

 

 

 

 

 

  1. Arzneimittellehre 20 UE
Lehrinhalte Qualifikation der Lehrkraft Stunden
Medikamentenlehre

- Begriffserklärungen

- Darreichungsformen

- therapeutische Bandbreite

- Aufnahme und Ausscheidung

- unerwünschte Arzneimittelwirkungen

- Arzneimittelgruppen

- Verabreichung von Arzneimittel

Arzt/Ärztin;

Pharmazeut/Pharmazeutin

20  E

Im einem von der Schule vorgegebenen Zeitraum sind 40 Stunden (en bloc) an praktischer Ausbildung in einer Behindertenbetreuungseinrichtung oder in einem Pflegeheim zu absolvieren.

 

Die praktische Ausbildung ist in einer Behindertenbetreuungseinrichtung oder in einem Pflegeheim unter Anleitung und Aufsicht eines/einer Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege zu absolvieren.

 

Die Tagesarbeitszeit von 8 Stunden darf nicht überschritten werden.

Das Praktikum ist innerhalb der von der Schule gesetzten Frist zu absolvieren.

Von 28. Mai 2018 bis 01. August 2018

Euro850,00 USt.-frei

Montag/Dienstag bzw. Mittwoch

(1 Unterrichtstag = 0830 Uhr bis 1730 Uhr = 10 UE)  

28.-30. Mai Mo/Di/Mi 30 UE
18.-20. Juni Mo/Di/Mi 30 UE
09.-10. Juli Mo/Di 20 UE
23.-24. Juli Mo/Di 20 UE

 

 

Eine 80%ige Anwesenheit der Theoriemodule ist die Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung!

 

 

Abschlussprüfung                                                                        01.08.2018

Zeugnisübergabe                                                                          01.08.2018

 

Erfolgreich absolvierte Ausbildungen zur/zum

  • DiplomsozialbetreuerIn mit Schwerpunkt Behindertenarbeit und Behindertenbegleitung oder
  • FachsozialbetreuerIn mit Schwerpunkt Behindertenarbeit und Behindertenbegleitung oder HeimhelferIn oder
  • MitarbeiterIn in einem multiprofessionellen Team mit einer Aufnahmeempfehlung/Bestätigung des Dienstgebers